In den internationalen sozialen Netzwerken geht momentan eine Fotoreihe des Künstlers Aydın Büyüktaş viral. Er hat Istanbul fotografiert. Seine Fotos sprengen Wahrnehmungen des Raumes und haben große Ähnlichkeit mit den Darstellungen der Traumorte im Film “Inception”. Wir sprachen mit dem Künstler darüber, was hinter dem Projekt steckt, welche Bedeutung Istanbul für ihn hat, und welche Macht soziale Medien haben.

Das Projekt, welchem die Bilder zugrunde liegen, heißt: “Flatland”, denn die Inspiration zu dem Projekt bekam Aydın Büyüktaş durch das Buch “Flatland: A Romance of Many Dimensions” von Edwin Abbat. Mit seinen Bildern hinterfragt Aydın den Raum und seine Ausdehnung und eröffet dem Betrachter einen neuen, überraschenden und ironischen Blickwinkel auf bekannte Orte.

Sultan Ahmet

Sultan Ahmet

Başıbüyük, Maltepe

Başıbüyük, Maltepe

Was macht Istanbul für dich aus? Und was wolltest du mit diesen Bildern von Istanbul erreichen?

Nach Istanbul bin ich 2000 gekommen, um mir meinen Kindheitstraum zu erfüllen, nämlich im Kunstsektor zu arbeiten. Davor habe ich Tourismussektor in Alanya gearbeitet. Zu Anfang war es in Istanbul wirklich nicht leicht. Die Stadt ist unglaublich voll, der Verkehr ist sehr anstrengend, die Arbeitsbedingungen sind nicht einfach. Aber nach und nach habe ich mich an das Tempo gewöhnt. Und inzwischen kann ich nicht mehr ohne diese Stadt.
Bei “Flatland” habe ich mir dann gar nicht speziell Istanbul ausgesucht, sondern wollte einfach die Stadt in der ich lebe auf eine neue Art abbilden, weil wir ihre Schönheit und Eigenart äm Alltag oft gar nicht mehr wahrnehmen. Und natürlich wollte ich die Aspekte des Raumes generell hinterfragen. Wenn die Betrachter einen neuen Blick auf die Orte bekommen, die uns in Istanbul so vertraut sind, hat das Projekt seinen Zweck erfüllt.

Großer Basar

Fenerbahçe Stadium

Fenerbahçe Stadium

 Die Leute wurden durchs Internet auf dich aufmerksam, wie kam das?

Eigentlich lade ich keine Projekte hoch, bevor ich sie nicht in einer Gallerie ausgestellt habe. Oft ist das ja eine Bedingung der Galleristen, dass die Bilder, die ausgestellt werden, vorher nicht im Netz auftauchen dürfen.  Aber dieses Mal habe ich sie einfach auf Facebook hochgeladen. Eine Woche vor Neujahr. Die Reaktionen waren einfach unglaublich. Wie genau das passiert ist, weiß ich nicht. Im Moment bekomme ich so viele Nachrichten und Anfragen, dass ich mit dem Antworten nicht hinterherkomme. Dass das Projekt so viel Aufmerksamkeit erfährt, macht mich natürlich sehr glücklich.

Galata Brücke

Galata Brücke

Yeni Cami

Yeni Cami

Viele sehen in deinen Bildern Ähnlichkeiten mit der Traumwelt, wie sie in dem Film “Inception” dargestellt wird. Wie findest du das?

Natürlich klasse! Ich bin Science Fiction Fan und finde die Filme von Christopher Nolan super.  Doch während der Erstellung des Projekts war mir die Ähnlichkeit nicht bewusst.

Wir haben gehört, bei dem Erstellen der Bilder hattest du eine interessante Begegnung mit einer Möwe?

Ja! Ich machte die Fotos ja mit einer Drone. Eines Morgens ließ ich die Drone wieder fliegen als plötzlich eine Möwe ankam und anfing, die Drone zu attackieren. Das war dann das Ende der Aufnahme an dem Tag. Ansonsten ist aber alles recht friedlich verlaufen.

Wer mehr von Aydıns Arbeit sehen möchte, kann ihn auf Facebook oder Instagram finden.

Salı Pazarı - Kadıköy

Salı Pazarı

Busstation

Busstation

Skatepark

Skatepark

Text: Marie Hartlieb