Wie klingt ein arabesk-verschnörkeltes “Kling Glöckchen, klingelingeling”? Oder wie spielt sich die türkische Version von “Oh Tannenbaum” auf der Istiklal?  Erfrischend – und ganz anders, als vermutet.

Gabi Kern-Altındiş und Erdoğan Altındiş, die seit zehn Jahren in Istanbul mit ihrem Projekt “Manzara Istanbul” neben Istanbuler Ferienwohnungen eine Begegungsstätte deutsch-türkischer Kunst und Kultur betreiben, haben es sich zur Tradition gemacht, jedes Jahr vor Weihnachten ein deutsches Weihnachtslied hier in Istanbul mit lokalen Künstlern zu vertonen und dazu einen Videoclip herzustellen.

Die Idee dazu kam, erzählt Erdoğan, als das Verschicken von über 2500 Weihnachtskarten an Gäste und Freunde von Manzara Istanbul zu viel und zu aufwändig wurde, und man nach einer neuen Möglichkeit suchte, weihnachtliche Grüße zu verschicken. Ein Gast aus München hatte zu dem Zeitpunkt vorgeschlagen, Manzara-Geschichten in Form von kurzen Videos mit Gästen und Freunden zu teilen. Und so kam man letztendlich darauf, ein Manzara-Weihnachtsmusikvideo zu drehen und dies per Link zu verschicken. Die Verbindung deutscher Weihnachtslieder mit Istanbuler Flair und türkischen Instrumenten lag auf der Hand: “Das ist es ja, was wir persönlich, aber auch mit “Manzara Istanbul” jeden Tag leben und  erleben, die Verbindung der beiden Kulturen”, erzählt Gabi.

Und diese Verbindung in einer solchen Form neu zu interpretieren und herauszuarbeiten, ist eine spannende und ungewöhnliche Idee. Die Symbolik dahinter ist außerdem wunderschön: Ein genereller Respekt gegenüber der anderen Kultur und deren Feste und Feierlichkeiten, denn: warum kann man sich nicht auch mit anderen einfach freuen? “Das Ganze”, fügt  Erdoğan hinzu, “haben wir übrigens dann auch umgekehrt, in Zusammenarbeit mit der Unterbiberger Hofmusik gemacht, zum Zuckerfest” (Hier das Video). Diese Projekte zeugen vom gegenseitigem Respekt, das Fest und die Tradition des Anderen anzuerkennen. Gleichzeitig ist es auch ein erfrischender Umgang mit Tradition und kultureller Vielfalt, wenn der Sazspieler den Tannenbaum besingt oder bayrische Trompeten zum Zuckerfest rufen.

Dieses Jahr hat sich das Manzara Istanbul-Team das Lied “In der Weihnachtsbäckerei” ausgesucht, und zwar aus folgendem Grund, wie Gabi erzählt: “Unser Symbol ist das der ineinander verschlungenen Simit und Brezel. Damit wollen wir die Verbindung der beiden Kulturen ausdrücken und das, was wir als eine unserer Aufgaben sehen: nämlich diese Verbindung zu leben und zwischen den Kulturen Kommunikation zu schaffen. Um dieses Symbol hervorzuheben, haben wir uns ans Backen gemacht. ” Zusammen mit Schülern der deutschen Schule wurde dann der diesjährige Weihnachtsclip produziert.

Die Weihnachtsvideos von Manzara Istanbul sind ungewöhnlich und auf ihre Weise zauberhaft. Und erzählen mit Tönen und Bildern so viel von der Schönheit, die entsteht, wenn unterschiedliche Kulturen zusammenkommen. Weitere Weihnachtslieder mit türkischen Klängen findet ihr auf der Vimeo-Seite von Manzara Istanbul.

Text: Marie Hartlieb