Es gibt einen Punkt im Leben, da weiß man: von nun an wird nichts mehr so sein, wie es war. Von nun an ist man quasi erwachsen, oder auch… alt. In Deutschland kommt dieser erste, lebensverändernde Knackpunkt dann, wenn die Menschen um einen herum anfangen, “Sie” anstatt “Du” zu sagen. Man hat die schöne Jugendzeit verlassen und zählt nun zu denen, die Steuererklärungen schreiben und ins Fitnessstudio gehen müssen, um keine Rückenschmerzen zu bekommen.

In der Türkei gibt es auch das “Du”- “Sen” und “Sie”- “Siz”, aber auch noch weitere sprachliche Merkmale, an denen man seinen eigenen Alterungsprozess ablesen kann. In einer vor nicht all zu langer Zeit veröffentlichten Werbung einer Rentenversicherungsfirma geht es, passender Weise, um das Älterwerden und auch um Sprache, die das ausdrückt. Werbungen sind eine großartige Quelle der Küchen – Kulturanalyse und diese Werbung spiegelt so wunderbar ein paar Aspekte der türkischen Kultur wieder, wie zum Beispiel, dass gerne und oft gesungen wird. Aber halt auch, was es heißt, in der Türkei, älter zu werden. Es heißt nämlich, dass Menschen um einen herum anfangen, einen mit “Tante” – “teyze”, oder “Onkel” – “amca” anzusprechen.

Mit dem Slogan: “Sie haben Tante zu mir gesagt” und “Sie haben Onkel zu mir gesagt”, ging die Werbung in den türkischen Medien viral.

Die junge Frau sagt zum Mädchen: “Na, Kleine” (wörtlich: “Wie geht’s, Pistazie?”). Die Mutter des Mädchens daraufhin: “Mein Mädchen, sag der Tante hallo”. Es folgt dann das Lied, in dem die junge Frau ungläubig davon singt, dass sie nun “teyze/Tante” genannt wird und dass sie doch erst vor Kurzem noch selbst andere “Tante” genannt hat. Die Werbung endet dann mit einen Anruf, in dem darauf hingewiesen wird, dass man für eine gute Zukunft doch eine Rentenversicherung abschließen sollte.

Im Türkischen sind Formen wie “Dame” und “Herr” eher seltener. Dafür gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, Menschen, die einem unbekannt sind, anzusprechen. Männer werden oft mit “abi”, was so viel heißt wie: “älterer Bruder” angesprochen, oder eben, wenn ein größerer Altersunterschied besteht, mit “amca”. Bei Frauen gibt es die Bezeichnungen “abla” – “ältere Schwester” und halt auch “teyze”.

Wie deutlich wird, ist das Alter ein wichtiger Faktor bei der Betitelung von Personen. Denn je älter eine Person ist, oder je größer der Altersunterschied ist, desto mehr Respekt muss der älteren Person generell entgegengebracht werden.

Es wird also in verschiedenen Kulturen unterschiedlich mit dem Älterwerden umgegangen, gealtert wird aber überall.

Dieser Beitrag soll keinesfalls Schleichwerbung für irgendeine Firma sein. Das hier eingebettete Werbevideo dient allein als “Anschauungsmaterial”.