Kunst und Kultur sind durch eine wunderbare, bereichernde Vielfalt gekennzeichnet. Da uns Diversity in allen Bereichen des Lebens sehr am Herzen liegt, ist unter diesem Motto der deutsch-türkische Poetry Abend „IstanbuLyrik“ von MAVIBLAU entstanden.

Am 23. April fand unser deutsch-türkischer Poetry Abend „IstanbuLyrik“ im SUPA (Suriye Pasaji Salonu) von Manzara Istanbul statt. Verschiedene Kunstrichtungen trafen dabei aufeinander. So gab es neben der Performance deutsch- und türkischsprachiger Gedichte von insgesamt zehn DichterInnen auch Live-Musik der Band „Yerine Saramam“. Mit ihrem „özgün“, also alternativen Musikstil haben sie zu einem abwechslungsreichen Programm beigetragen. Verteilt in mehreren Räumen konnten sich die Gäste außerdem facettenreiche Fotoprojekte von vier FotografInnen ansehen.

Den Gästen, die in einer überwältigenden Anzahl an dem Programm teilnahmen, haben wir die wunderbare Stimmung an diesem Abend zu verdanken. Von einheimischen Studierenden, Erasmusstudenten über Kunstschaffende und aus Deutschland eingereiste Festivalveranstalter zu alteingesessenen Deutsch-Istanbulern durften wir ein buntes Publikum begrüßen, das den PoetInnen konzentriert lauschte, und die unterschiedlichen Themen und Textarten in sich aufsog. Türkische und deutsche Gedichte wechselten sich ab, es gab Inhalte zum Nachdenken, zum Lachen, zum In-sich-gehen und das Publikum unterstützte die Vortragenden durch lauten Applaus.

This slideshow requires JavaScript.

Die unterschiedlichen Dichtungsarten, Erfahrungsschätze und kulturellen Hintergründe der DichterInnen und die vielfältigen Gäste trugen zu einer durch Diversität gekennzeichneten Veranstaltung bei. Ein Traum, der für uns an diesem Abend in Erfüllung ging. Denn wir glauben: kulturelle Vielfalt erweitert unseren Horizont, bereichert die Gesellschaft und macht das Leben bunter!

IstanbuLyrik war ein voller Erfolg, vielen Dank allen, die mitgewirkt haben und allen, die gekommen sind und diesen Abend mit sprühender Energie gefüllt haben und diesen Traum mit uns leben. Im Folgenden könnt ihr entnehmen, welche Personen sich von der Konzeption bis hin zur Performance hinter „IstanbuLyrik“ verbergen:

DichterInnen: Turgay Doğan, Frank Schablewski, Carina Plinke, Dilşad Budak, Serpil Yokuş, Yunus Aydın, Hazel Güney, Furkan Cengiz, Banu Kibar, Neslihan Kanbur
Musiker: Metin Yerkan, Çağdaş Çoban, Umut Can Sevindik, Erdal Akmaz
PhotografInnen: Emily Mahringer (Arada), Paul-Ruben Mundthal (Radebrecht), Jane Katharina Di Renzo & Emily Mahringer (Backyardmoda), Maximiliane Wittek (Indras Prisma)
ÜbersetzerInnen: Tuğba Yalçınkaya, Yasemin Bodur, Neslihan Kanbur, Yalçın Bayku, Mert Barış, Ozan Giray Uygur, Serpil Yokuş, Dilşad Budak, Mevlüt Aşar
ModeratorInnen: Neslihan Kanbur, Marie Hartlieb
Launch: Tuğba Yalçınkaya
Projektidee/Konzeption: Neslihan Kanbur, Marie Hartlieb
Organisation: Marie Hartlieb, Neslihan Kanbur, Tuğba Yalçınkaya
Design: Maximiliane Wittek, Sabrina Raap
Location: Manzara Istanbul

Text: Neslihan Kanbur
Bilder: Sabrina Raap