Wir arbeiten gemeinnützig. Wenn ihr Maviblau unterstützen möchtet, dann schaut mal hier!

Mit jeder reißerischen Schlagzeile stelle ich mir vor, wie ein Vorurteil wächst und ein weiterer Stein auf die Mauer in den Köpfen der Menschen gesetzt wird.

Die Nachrichten über deutsch-türkische Beziehungen in den letzten Wochen zu lesen war für mich wie eine Tragikkomödie. Manchmal sitzt man da und kann nicht anders als zu lachen vor all der Absurdität: Bei Wütenden, die aufgrund ihres Hasses auf die Niederlande auf Orangen einstechen, beim Vorwurf von Nazimethoden, bei einer Diplomatie, die diesen Namen nicht verdient hat.

Und manchmal kann man diese humorbesetzte Fassade des Selbstschutzes nicht aufrecht erhalten, muss heftig schlucken und möchte weinen. Bei den Worten von Deniz Yücel aus dem Gefängnis, bei den Plänen all der Freunde, ihr eigenes Land verlassen zu wollen, obwohl sie es eigentlich lieben, bei der immerwährenden Frage, wie es soweit kommen konnte und bei der universell herrschenden Hilflosigkeit von Politiker*innen und Bürger*innen, bei Türk*innen, Deutschen und Deutsch-Türk*innen.

Mit jeder reißerischen Schlagzeile stelle ich mir vor, wie ein Vorurteil wächst und ein weiterer Stein auf die Mauer in den Köpfen der Menschen gesetzt wird. Eine Mauer zwischen Deutschen und Türken, für deren Abbau sich doch die letzten Jahrzehnte so viele Leute eingesetzt haben. Steine, die so viele interkulturelle Freundschaften und Nachbarschaften, jeder deutsch-türkische Verein, jedes Projekt und all die kulturelle Begegnungen doch schon einmal aus dem Weg geschafft hatten.

Man kann ein Land lieben, ohne dessen Regierung zu lieben. Und so sind Deutschland und die Türkei und deren langjährige Beziehung so viel mehr als das, was die Worte unserer Regierungschefs uns aufzeigen. Jetzt liegt es an uns, das zu leben. Zu zeigen, dass wir uns von strategisch gewählten Feindbildern, von nationalistischem Gedankengut und Vorurteilen nicht das kaputt machen lassen, was wir lieben und wovon wir träumen: Eine multikulturelle, vielfältige, friedvolle Gesellschaft.

Marlene Resch

[button color=”white” size=”normal” alignment=”none” rel=”follow” openin=”samewindow” url=”https://www.maviblau.com/12/04/2017/die-turkei-und-deutschland-keine-einfache-beziehung/”]Zurück zu weiteren Kommentaren[/button]

Weiterlesen
Ausstellung: Wir sind von hier