Wir gehen mit Türkland noch einmal auf Tour! Die autobiografische Leseperformance, die auf deutsch und türkisch aufgeführt wird, handelt von einer Frau, die am Tag ihrer Hochzeit ihre Identität nochmals intensiv hinterfragt. Wer entscheidet eigentlich, was an ihr deutsch und türkisch ist? Warum muss sie die gesellschaftlichen Entwicklungen beider Länder immer wieder erklären und sich darin positionieren? Und wo fühlt sie sich zugehörig? Die multimediale Performance beleuchtet verschiedenste Aspekte und sucht Antworten auf die Frage, wo sich die eigentliche Heimat befindet. 

Schon letztes Jahr durften wir Türkland, geschrieben von Dilşad Budak-Sarıoğlu, performt von ihr und Schauspielerkollegin Ilgıt Uçum und inszeniert von İrem Aydın, in 12 Städten in Deutschland aufführen. Dieses Jahr kooperieren wir mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und dank dieser und weiterer Partner gibt es folgende Aufführungen – mit freiem Eintritt:


15.11. Nürnberg, Akademie CPH [Infos und Platzreservierung]
18.11. Saarbrücken, Theater im Viertel [Infos und Platzreservierung]
19.11. Ludwigshafen am Rhein, Kulturzentrum dasHaus [Infos und Platzreservierung]
22.11. Berlin, tak Theater [Infos und Platzreservierung]
23.11. Berlin, tak Theater [Infos und Platzreservierung]

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und Weitersagen!


Hier könnt ihr euch nochmal den Trailer zu Türkland anschauen.

Die Kooperationspartner der Türkland-Tour 2019 sind: Die Friedrich-Ebert-Stiftung, AGABY e.V., Akademie CPH, lagfa bayern e.V., Morgen e.V., Ramesch- Forum für Interkulturelle Begegnung e.V., Stadt Ludwigshafen/Kulturbüro, Lotto Stiftung Berlin, tak Theater Aufbau Kreuzberg