Am 31. August findet im Zeughauskino Berlin ein Videoschnipselabend mit Regisseur Cem Kaya statt.  In diesem Vortrag mit reichlich Filmmaterial geht es um die Repräsentation Deutschlands, der Deutschen und der Deutsch-Türken im türkischen Kino, sowie um türkische Filme, die in Deutschland gedreht wurden aber in der Türkei spielen sollen.
Die Frage des Abends ist also: Welche Phantasien werden wach, wenn Yeşilçam an Deutschland denkt?

31. August, 21.30 Uhr

Eintritt: 5 Euro



Der Regisseur, Kameramann und Produzent Cem Kaya ist 1976 in Schweinfurt geboren und mit den Filmen der Yeşilçam-Studios aus den türkischen Videotheken aufgewachsen. In seinem Film  “Remake Remix Rip-Off – about Copy Culture and Turkish Pop Cinema” setzt er sich mit der Entwicklung der türkischen Film- und Serienlandschaft auseinander.

Foto: Remake Remix Rip-Off