Ein besonderes Konzert können Berliner*innen am 04. April besuchen: Burak Özdemir wird im “silent green” sein Release-Konzert geben. Der Musiker stellt dort sein neues Album “Hermes” vor. Maviblau verlost zwei Tickets! Kommentiert auf unserer Facebook-Seite, mit wem ihr gerne hingehen würdet, und schon seid ihr im Lostopf. 

Der in Istanbul geborene Burak verspricht eine außergewöhnliche Verbindung von historischen Barockinstrumenten mit elektronischer Musik. Sein neues Album hat er nach dem griechischen Gott der Magier, Hirten, Diebe, des Schlafes und der Träume benannt.

Stimme, Barockfagott, Glasflöte, Streichinstrumente, Viola, Theorbe, Leier, Persische Schlaginstrumente, sowie Feldaufnahmen und 3D Audio Design sind Teil der musikalischen Performance.

Los geht es um 20:30 Uhr.
Tickets für die Veranstaltung gibt es hier.

Burak Özdemir ist Komponist, Fagottist und Regisseur. An der renommierten Juillard School in New York, der Universität der Künste Berlin und am Konservatorium in Istanbul studierte er historische Performance. Im Jahr 2008 rief er in New York getreu dem Motto “Baroque is the new pop” das Projekt Musica Sequenza ins Leben.

Mit dem Ensemble Musica Sequenza verbindet er Barock und Elektro zu einem Mix, bei dem sich das Publikum zuweilen wie auf einer Technotanzfläche bewegt. Im Jahr 2010 zog es ihn zurück nach Europa, wo er seine ganz eigene Musik- und Aufführungstechnik entwickelte: unter anderem berühmte Produktionen wie “The New Four Seasons” und “Silent Cantata” sowie die immersive Sound-Installationsserie “Transmute”.