An diesem Wochenende (20.-22. Juli 2018) gibt es die Gelegenheit, das Kunstprojekt “A Mountain As Many” zeitgleich sowohl in Istanbul als auch in Berlin zu sehen. Die Künstlerin Ece Gökalp widmet sich in dieser Arbeit von verschiedenen Perspektiven dem sagenumwobenen Berg Ararat.

“A Mountain As Many” ist ein Forschungsprojekt über den Berg Ararat und seine Betrachter. Die Künstlerin Ece Gökalp untersucht die verschiedenen Arten, in denen der Berg konstruiert wird, durch Geschichten, Mythen und Ereignisse, die rund um oder auf ihm stattgefunden haben und ihn letztlich zu einem Monument und einer Personifizierung gemacht haben. Daher zielt dieses Projekt darauf ab, den Berg durch eine fotografische und theoretische Untersuchung zu erforschen, als eine – wie Edward Said es beschreib – “imaginierte Geographie”.

Neben den Etymologien der vielen Namen des Berges umfasst dieser selbst mehrere Ebenen von Bedeutungen sowie Widersprüche, Sehnsüchte, Konflikte und auch Hoffnungen. Er ist ein starkes Symbol der Identitätsbildung; sein Bild dient als emotionale Erinnerung an das, was verloren ist und niemals verloren gehen kann.

Als ein Forschungsprojekt ist “A Mountain As Many” ein Versuch, die zeitgenössischen und historischen Bedeutungen des Mount Ararat zu bewahren. Genutzt werden fotografische Dokumentationen, Interviews, Literaturrecherche und Beobachtungen, Der Installationsteil dieses Projekts besteht aus zwei Hauptarbeiten; zum einen eine Wandinstallation des Ararat als imaginärer Berg mit zehn fragmentierten Fotografien, zum anderen aus Broschüren, die an den Sitzen vor der Installation angebracht sind. Diese enthalten zehn Kapitel, in denen die Spuren des Berges in verschiedenen Kulturen betrachtet werden, und einen Artikel von Hrant Dink über Identitätsbildung.

Text: UdK, Redaktion
Fotos: Ece Gökalp

In Istanbul: Im kürzlich eröffneten Kunstraum poşe in Kadıköy (Fr-So: 13-19 Uhr).

In Berlin: Auf dem Rundgang der Universität der Künste, Raum 157 (Fr: 13-22, Sa: 11-22, So: 11-20 Uhr).

Der Eintritt ist jeweils frei.

Ece Gökalp wurde in Istanbul geboren und ist nach Berlin gezogen, um ihre Arbeit am Institut für Kunst im Kontext der Universität der Künste fortzusetzen. Als Ergebnis ihres Bachelorstudiums in Fotografie und Video, das sie in Istanbul absolvierte, konzentriert sie sich auf die Theorie der Fotografie und fotografische Untersuchungen zu verschiedenen Themen, z. B. politische Landschaften, Familienarchive und geschlechtsspezifische Körperbilder.

Das Projekt “A Mountain As Many” hat Ece im Rahmen ihrer Masterarbeit 2018 entwickelt.

Mehr Informationen zu Ece und zum Projekt gibt es hier.