In dieser kleinen Reihe stellen wir vor, was das MAVIBLAU-Team so auf der Playlist und im Ohr hat. Vielleicht gibt das dem einen oder der anderen ja neue Inspiration für die eigene Liedersammlung. Diesmal erzählt Sabrina, unsere Designerin, von einem Lied, das ihr die türkische Musik näher gebracht hat.

Wie bist du dem Lied begegnet?

Sabrina: Das Lied ist mir 2016 in Istanbul über den Weg gelaufen, leider weiß ich nicht mehr, wo. Es hat mir auf Anhieb gefallen und mittels einer App fand ich fix den Interpreten heraus. Ab dann hörte ich es ständig, es hatte einen Stammplatz in meiner Istanbul-Playlist und erinnert mich daher heute noch bei jedem Hören daran, wie ich leichten Schrittes und summend am Bosporus entlang gelaufen bin.

Was ist der Hintergrund zu diesem Lied?

Sabrina: Die Band Düşbaz besteht aus sympathisch aussehenden Herren mittleren Alters, die ein Album heraus gebracht haben: “Güzel Günler”, die schönen Tage. Das erste Lied auf der Platte ist mein hier vorgeschlagener Song “Dönüşüm olmaz”, der letzte, Track 16, heißt “Mein Bruder war ein Flieger” und ist das in ein Lied verpackte Gedicht Bertold Brechts – spannend und sehr absurd!

Warum ist es dir so wichtig?

Sabrina: Erstmal mag ich es so gern, weil allein der Titel schon so herrlich viele ös und üs enthält. Da ich kaum Türkisch spreche, musste ich mich beim Erkunden türkischer Musik komplett auf Melodie und Klang der gesungenen Worte verlassen… Dieser Song macht es einem sehr einfach, man durchdringt ihn schnell und er hat Ohrwurm-Potential.

Warum empfiehlst du es unseren Leser*innen?

Sabrina: Ich empfehle es all jenen, die wie ich der türkischen Sprache nicht mächtig sind, denn es gibt einem schnell ein Gefühl für die türkische Sprache. Für mich war das Hören dieses Liedes immer ein bisschen so, wie wenn man als Kind englische Texte mitgeschmettert hat, obwohl man kein Wort versteht. Auch diesen Song kann ich nämlich mitsingen, obwohl ich nicht ein einziges Wort verstehe geschweige denn seine Bedeutung kenne. Das macht den Song so besonders für mich, er ist leicht zugänglich und bleibt im Ohr!

Güneşi kısardım
Ellerimde kelepçe
Yarınım yok ama ben
Yine de seninim
Beklersen gelirim
Dönüşüm olmaz olmaz
Yine de seninim
Beklersen gelirim
Dönüşüm olmaz
Die Sonne habe ich gekürzt
Um meine Hände sind Fesseln
Für mich gibt es kein Morgen, aber
ich bin doch wieder dein
Würdest du warten, käme ich
Es gibt keine Umkehr, keine Umkehr
Ich bin doch wieder dein
Würdest du warten, käme ich
Es gibt keine Umkehr

Mehr zu Musik könnt ihr in den Artikeln “Vom Volkstanz zum Granatapfel” und “Kopf in den Wolken Istanbuls” erfahren.
Und hier erfahrt ihr mehr über unser Team und Beiträge von Sabrina Raap