Die Designerin und Herausgeberin Esen Karol kommt auf Einladung der Ausstellungswerkstatt “K,” nach Berlin. Mit ihren Büchern und grafischen Systemen prägte sie die Kulturszene Istanbuls seit den 1990er Jahren nachhaltig. Auf der Suche nach dem nächsten Projekt etablierte Karol das unabhängige Verlagsprojekt Manifold. Seit nun zwei Jahren stellt Manifold eine Plattform dar, auf der das unmittelbare Umfeld von Istanbul in Bezug auf Städtebau, Design, Kunst und Politik vor allem im umstrittenen türkischen Kontext ergründet wird. Bei der Veranstaltung im “K,” sollen  Einblicke in ihr grafisches Archiv und in Aufzeichnungen aus fast drei Jahrzehnten Designpraxis gegeben und neu belebt werden.

Freitag, 28. September 2018, 18:00–21:00 Uhr

Esen Karol ist eine Grafikdesignerin mit Sitz in Istanbul, die in ihrem Ein-Personen-Studio sowohl an digitalen als auch an analogen Projekten arbeitet. Von 2003 bis 2012 lehrte sie Typografie und Publikationsdesign an der Istanbul Bilgi University. Sie ist Absolventin der Mimar Sinan Fine Arts University in Istanbul und erhielt ihren Master in Kommunikationsdesign vom Pratt Institute, NY, wo sie Fulbright Stipendiatin war. Ihr aktueller Fokus liegt auf Projekten in Zusammenhang mit dem türkischsprachigen Online-Journal Manifold, das sie 2016 gemeinsam mit Bülent Tanju gründete.

K, wird 2018 in Kooperation mit den KW Institute for Contemporary Art veranstaltet. Die KW Institute for Contemporary Art werden institutionell gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Foto: Esen Karol Archiv, 2013, Esen Karol