Ayşe Draz und Marlin de Haan, Performancekünstlerinnen aus Istanbul und Düsseldorf, machen Kunst, die Fragen aufwirft und mit Konventionen un Kategorien spielt. Ihr neues Projekt widmet sich den Fragen: Was würdest du dir vom Öffentlichen Raum wünschen? Was sind deine besten Erinnerungen im Öffentlichen Raum?

Nachdem sie Fragebögen mit derartigen Fragen versendet haben, ist aus dem Material eine Performance entstanden: Mit Bildern, Text und Szenen wird das Publikum auf eine Beobachtungs- und Assoziationsreise eingeladen.

Datum: 07. Juni – 09. Juni 2018
Uhrzeit: 19, 20 und 21 Uhr

Dauer: 30 Minuten
Sprache: Englisch

Preis: 15 TL
Tickets gibt es hier oder an der Abendkasse.

Ayşe Graz aus Istanbul ist Performancekünstlerin, Dramaturgin und experimentiert in verschiedenen künstlerischen Richtungen wie Tanz und plastischer Kunst.  Marlin de Haan aus Düsseldorf realisiert Perfomances, Bühnendesign und Ausstellungen.

Gefördert wird das Projekt durch die Kunststiftung NRW, das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste. Die Koproduktion liegt bei A Corner in the World X Bomontiada ALT und FFT Düsseldorf.

Foto: © Viola Yeşiltaç