Am 27.4. laden wir euch zu einem ganztägigen kreativen Schreibworkshop in Berlin-Kreuzberg ein, in dem wir uns gemeinsam reflexiv mit der eigenen Identität, Zugehörigkeit und Gesellschaft auseinandersetzen.

Wie bin ich eigentlich der Mensch geworden, der ich bin?

Wir alle erleben uns sowohl als einen Teil der Gesellschaft und gleichzeitig als Individuum. Aber wie beeinflussen sich diese beiden Erfahrungen gegenseitig und was machen sie mit unserem Haymatgefühl und unserer Identität? Vor allem, wenn auf die eigene Biografie nicht mehr das Konzept von nur einer Haymat zutrifft.

Der Workshop richtet sich vor allem an junge Leute mit sogenanntem Migrationshintergrund aus der Türkei oder an die, die selbst Migrationserfahrung haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr schon Schreiberfahrungen habt oder nicht.

Ziel des Workshops ist es, reflektierend über die eigene Geschichte zu schreiben und sich darüber auszutauschen, wie es gelingen kann, die Gesellschaft für die eigene Biografie zu sensibilisieren.

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Allerdings brauchen wir vorher eine Anmeldung bis zum 17.04.19 von euch. Schreibt uns dazu einfach eine kurze Mail an: info@maviblau.com.

Wir danken dem Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg (TBB), dem Interkulturellen Kompetenzzentrum für Migrant*innenorganisationen und Geflüchteteninitiativen Berlin (IKMO) und der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales ganz herzlich für die Möglichmachung dieses Workshops und freuen uns schon sehr drauf!

Die Veranstaltung auf Facebook findet ihr unter diesem Link.

Illustration: Irem Kurt